48hours in Paris

Processed with VSCOcam with g3 preset

Das schönste Geschenk, das man mir machen kann, ist eine Reise nach Paris.

Ich liebe diese Stadt so sehr und es ist und bleibt meine Lieblingsmetropole. Mein Mann hat mich zum Hochzeitstag überrascht und mir ein Wochenende in die Stadt der Liebe geschenkt. Wie verbringt man 48 Stunden in Paris?

 

Natürlich habe ich diesen Kurztrip bis auf die Sekunde geplant was – logischerweise – nicht 100%ig geklappt hat. Am Samstag wollte erst der Uber Fahrer nicht kommen bzw. hat er uns „nicht gefunden“, danach haben wir kein Taxi gefunden und haben beschlossen etwas leckeres im Le Paradis Du Fruit zu essen. Ich hatte einen Quinoa Salat mit Cranberries und Ei, Paul ein Clubsandwich mit Wedges. Das Essen dort war sooo lecker. Hab dieses Lokal auch auf meiner „Foodie-List“ gehabt, war aber umso mehr erfreut, dass wir es beim Warten aufs Taxi spontan gefunden haben.

Danach sind wir zum außergewöhnlichstem Hotel „Mama Shelter“ gefahren um einzuchecken und uns umzuziehen. Das Hotel ist echt ein Wahnsinn. Sobald man dieses Hotel betreten hat, denkt man sich nur „Wow!“. Die Wände und Decken sind alle bemalt, drinnen sitzen coole Leute und alles sieht einfach so lässig aus. Die Rezeptionistin war sehr freundlich und das Zimmer hat mir auch sehr gut gefallen. In jedem Zimmer hängen iMac Bildschirme die als Fernseher genutzt werden. Man kann aber den TV auch als Photobooth benutzen und Fotos mit lustigen Masken schießen, die im Zimmer liegen.

Später ging es für uns auf die Rue Saint-Honoré, die coolste Einkaufsstraße in Paris. Dort findet man meine Lieblingsgeschäfte, wie Saint Laurent, Balenciaga, Colette, Maje, Ba&Sh, etc. Von der Rue Saint-Honoré biegt man auch direkt in die Rue Cambon ein, wo sich der berühmteste und erste Chanel Store der Welt befindet. Ich muss echt sagen, dass wir die beste Bedienung ever hatten. Ein junger Kerl hat uns bedient, der uns den ganzen Store und alle Produkte gezeigt hat und mich dann durch die Sicherheitstüre zur Treppe gelassen hat. Genau, die Treppe die rauf ins Apartment von Gabriel Chanel führt. Ich hab mich so gefreut, es war einfach ein einzigartiger Moment für mich. Natürlich hab ich dort ein Foto geschossen, logisch oder?! Mein Mann hat mir zum Hochzeitstag zusätzlich noch wunderschöne Ohrringe gekauft, ich find die so bezaubernd. Ein Besuch in diesem Store ist ein MUSS!

(Outfit: Shirt: Zara, Jeans: Mango, Flats: Chanel, Bag & Sunnies: Celine)

Nachher sind wir zu nem Chanel Vintage Store gefahren, den ich bei der lieben Mehrnaz von Shop Le Monde gefunden habe. Die hatten echt alles von Chanel und Hermes. Im Geschäft steht sogar ein Chanel-Fahrrad! Die Bilder sagen alles. Leider war die Besitzerin nicht anwesend und wir konnten uns nur einen kleinen Teil vom Store anschauen. Bei meinem nächsten Paris Besuch werde ich das auf jeden Fall nachholen.

Nach einem frischgepressten Orangensaft um satte € 7,-  ging es für uns wieder zurück ins Hotel. Wir haben uns kurz ausgeruht und sind direkt im Hotel essen gegangen. Das Essen schmeckt vorzüglich und die Atmosphäre ist einfach nur herrlich. Das muss man mal gesehen haben. Wir haben uns – wieder einmal – nicht entscheiden können was wir essen wollen und haben uns dann im Endeffekt für das Steak entschieden. Top, empfehlenswert!

Da erst am Sonntag unser Hochzeitstag war und wir nur noch einen Tag in der Stadt der Liebe hatten, sind wir bald aufgestanden und zur Kathedrale Notre-Dame gefahren, die wir bei unserem letzen Paris Besuch leider nicht gesehen haben. Dort hatten wir bei Le Panis Paris ein Cliché Frühstück – Café au Lait und Croissants. Auf den Markständen habe ich mir dann noch ein Öl-Gemälde mit einem Eiffelturm gekauft – Cliché #2.

Nach dem Frühstück mit Blick auf die Notre-Dame fuhren wir mit einer Rikscha zum Eiffelturm. Ich finde dieses Bauwerk einfach atemberaubend! Dort angekommen gingen wir eine Runde spazieren und um Punkt 12 war auch schon ein Mini-Lieferwagen mit der Aufschrift Paris Picnic in Sichtweite. Dort bekamen wir eine Picknick-Decke, eine Flasche Wein, eine Flasche Wasser, verschiedene Jambon & Fromage Sorten, einen Rucola Salat, einen Obstsalat und einen Kuchen. Es war soooo viel! Man kann sich auf der Homepage die Menüs aussuchen und sich diese entweder liefern lassen oder direkt bei dem Picnic-Lokal abholen. Wir haben es uns dann bei einem schattigen Plätzchen in der Nähe vom Eiffeltum gut gehen lassen. Es war wirklich ein einzigartiges Erlebnis, das werde ich nie vergessen… der schönste Hochzeitstag auf Erden!

Im Großen und Ganzen kann ich euch nur sagen, dass ich mich in diese Stadt jedes Mal aufs Neue verliebe und froh bin, dass ich die Möglichkeit hatte mit meinem Mann dort ein Wochenende dort zu verbringen. Hoffe euch gefällt mein Beitrag! Was ist eure Lieblingsstadt?


xx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s