New York Food Diary

twohandscafe.jpg

So viele wollten wissen, wo wir gegessen haben, wo wir unseren Kaffee geholt haben und wo es das beste Avocadobrot gibt. Für euch gibt es hier eine Zusammenfassung von allen Restaurants und Cafés, die wir in New York besucht haben.


Gott sei dank sind wir jeden Tag die halbe Stadt zu Fuß abgegangen, sonst hätte ich nach dem Urlaub sicher 10kg mehr gewogen 🙂 Ich habe die ganze Woche gecheatet und keinen Gramm zugenommen! Da sieht man wieder, was Bewegung ausmacht. Aber genug zu diesem Thema – wie versprochen, hier mein Food-Diary:


by CHLOE

Wird zu Recht gehyped – der Burger war ein Traum! Wir standen zwar 20min an und Paul war eher „ehh, ohne Fleisch.. und dann so lang warten?!“ aber sogar er war begeistert. Ist auf jeden Fall die Wartezeit wert. Auf diesem Foto seht ihr den Guag-Burger mit Swee Potatoe Fries. Sie haben aber auch ganz viel süßes, veganes Zeug!

185 Bleecker St, New York, NY 10012


10Below Ice Cream

Wie dieses hergestellt wird, habt ihr schon in meinem New York Video gesehen, falls nicht, werdet ihr begeistert sein! Das Eis wurde vor mir auf einer eisig kalten Platte hergestellt. Auf dieser wurde eine Flüssigkeit (Eismischung) vereist und dann runtergekratzt bzw. gerollt.  Die Konsistenz ist ganz eigen, es ist sehr kalt aber nicht vereist, somit auch nicht hart. Ich hatte die Vanille-Nutella Version – lecker!

10 Mott St, New York, NY 10013


Laduree Garden Soho

Zu diesem Traumgarten müsst ihr unbedingt gehen! Wir sind bei einem Spaziergang durch Soho darauf gestoßen und waren begeistert. Es ist so traumhaft schön. Die Bäume sind mit Lichterketten übersehen und auf den Marmortischen liegen Pfingstrosen. Wir haben dort ein Gläschen Wein genossen, das Essen auf dem Nachbartisch sah aber auch sehr lecker aus. Die Preise sind relativ hoch, aber auf ein Gläschen Wein kann man schon vorbeikommen.

398 W Broadway, New York, NY 10012


Smorgasburg

Natürlich war ich auch auf dem berühmten Food-Market Smorgasburg in Brooklyn. Falls ihr dort hingeht, braucht ihr viel Zeit. Und man erkennt gleich die besten & beliebtesten Sachen, denn da stehen immer viele Leute davor bzw. in einer langen Schlange.

Angefangen haben wir mit dem Surf’n’Turf Burger von Bonchovie Brooklyn. Ein wahrer Burger Traum. Den hat sich Paul bestellt und ich durfte ein paar Mal abbeißen 🙂

Ich habe mir einen California Burrito mit Chicken und Pommes (ja drinnen! geil!) gegönnt und war ziemlich voll danach. Am liebsten würd ich dort einen ganzen Tag verbringen und alles durchprobieren. Danach wär ich aber um 200$ ärmer und hätte 20kg mehr drauf. Der Burrito hat 10$ und Pauls Burger 20$ (!) gekostet. Hat sich aber trotzdem ausgezahlt, so etwas bekommt man bei uns nirgendwo 🙂

… und dann testete ich den RAINDROP CAKE! Auf Facebook habe ich so viele Videos in meinem Feed gehabt und wollte ihn unbedingt probieren. Sieht aus wie Jelly, schmeckt aber nach.. Nichts?! Ja sehr seltsam, man schmeckt nur das Sojabohnen-Pulver (das ich überhaupt nicht gut fand) und diesen Sirup (Melasse). Was ich aber toll fand war die Konsistenz. Es zergeht sooooo geil auf der Zunge, ich weiß gar nicht wie ich euch das beschreiben soll.. wie ein Regentropfen halt :p Ob ich ihn noch einmal essen würde? Nö! Der Hype dreht sich glaub ich mehr um die Optik dieses „Kuchens“.

90 Kent Ave, Brooklyn, NY 11211


Bryant Park Grill

Wir hatten viel zu sehen im Bryant Park. Auf der einen Seite haben die Businessleute Afterworkparty gemacht, auf der anderen war es gemütlich, dort konnte man Essen. Ich entschied mich für Quinoasalat mit Pita, Hummus und Gurken-Feta-Salat & Paul für einen Burger. War beides sehr gut 🙂

25 W 40th St, New York, NY 10018

img_5078


Jacks Wife Freda

Das Sandwich war echt lecker, aber ich war ein bisschen enttäuscht von meiner Auswahl, ich hätte mir etwas anderes nehmen sollen. Wollte eigentlich noch einmal hin, um etwas ‚avocadoartiges‘ zu essen, hab es aber leider nicht mehr geschafft. Die anderen Sachen haben nämlich auch sehr schmackhaft ausgesehen.

50 Carmine St, New York, NY 10014


Rustic Table

Dieses Café war gleich in der Straße gegenüber von unserem Hotel, das haben wir aber erst am 4 Tag entdeckt (haha, typisch) und sind dann auch sehr oft dort Frühstücken gegangen. Das Frühstück war richtig lecker – von kleinen Häppchen bis großen Menüs gab es alles. Es ist megasüß eingerichtet und preislich ganz okay.

504 W 42nd St, New York, NY 10036


Dominique Ansel Bakery

Hier wollte ich eigentlich gleich am Anfang hin, aber da ich nicht so bald aufstehen wollte (habe gehört man muss sich um 7 in der Früh anstellen, um einen Cronut zu bekommen), habe ich es von meiner Liste gestrichen. Da wir am letzten Tag aber doch dort vorbeigingen, musste ich einfach reinschauen. Drinnen war zwar eine Schlange, jedoch war sie nicht sooo schlimm. Cronuts waren auch noch da, ob wohl es schon 12 war.. hmm endlich kann ich sie kosten – oder doch nicht? Genau da, wo nur noch 4 Personen vor mir standen, hieß es auf einmal „Cronuts are SOLD OUT!“ Ach mist! Ich habe mir dafür den DKA und Frozen Smores reingezogen. DKA ist mit dem gleichen Teig gemacht wie der Cronut und schmeckt wahnsinnig gut. Also falls euch das gleiche passiert – einfach den DKA probieren! Frozen Smores war für meinen Geschmack vieeeeelll zu süß, das ist ein Marshmallow gefüllt mit Schoko und Keks und der wird dann flambiert 🙂

189 Spring St, New York, NY 10012


Fika

Diese Kaffee-Kette war direkt neben unserem Hotel. Dort waren wir aber nur einmal weil sie nur kleinere Häppchen hatten und kein richtiges Frühstück. Dafür aber leckeren Coffee to go!

566 10th Ave 10036 New York
Processed with VSCO with hb2 preset


The Butchers Daughter

Hier sind wir zufällig gelandet, als wir durch Soho spaziert sind. Ich habe noch nie Kale-Salad gegessen und dachte mir, als ich ihn auf der Karte sah, dass es jetzt endlich Zeit dafür wäre. Fazit: Naja, muss nicht sein. Der Salat & das Dressing waren an sich gut aber ich mag die Konsistenz von Kale einfach nicht.

19 Kenmare St, New York, NY 10012


Two Hands Cafe

So ein süßes Café! Ist anscheinend neu und so schön eingerichtet. Auf der Decke hängen Lampen, die wie fluffige Wölkchen aussehen – sowas mag ich auch haben! Dort haben wir aber nur Kaffee getrunken, weil die Küche leider schon um 17 Uhr zugemacht hat und wir um halb sechs erst dort waren.

164 Mott St, New York, NY 10013


Oficina 1000 Miglia NYC

Weil wir bei Two Hands Cafe nichts zum Essen bekommen haben, gingen wir gleich um die Ecke zu Oficina 1000 Miglia, weil in diesem Lokal ein ‚Cafe Racer‘ stand und Paul total auf diese Dinger steht. Die Einrichtung war sehr schön  und rustikal – ich wollte direkt alles mitnehmen. Die Spaghetti und Gnocchi waren auch sehr lecker.

371 Broome St, New York, NY 10013


Shake Shack

Dazu muss ich glaub ich nicht viel sagen. Shake Shack muss man einfach probiert haben. In New York gibt es so viele, die kann man nicht übersehen. Wir haben hier einen Double-Cheeseburger mit Cheese-Fries. Das brötchen ist soo fluffig und der Käse… einfach nur YUM!  Hier findet ihr alle Locations!


Bluestone Lane Coffee

Da ich auf Facebook bei dem Portal „Insider“ ein Video von diesem Café gesehen habe, mit dem Titel „Best Avocadotoast in New York“ musste ich das natürlich gleich austesten. Am letzten Tag war es dann soweit und ich muss echt sagen, dass es bislang der beste war! Mir poached egg oben drauf ein Wahnsinn!

55 Greenwich Ave, NY 10014


Bibble & Sip

Auf diesem Bild seht ihr einen Bibble Quiche und Florentine Slider. Super für ein schnelles Frühstück, ich hab aber die Gegend dort nicht so sehr gemocht.

w 10019, 253 W 51st St, New York, NY 10019

Processed with VSCO with f1 preset

 


Godiva

Erdbeeren in Schokolade getunkt – lecker, kann man auch einfach zu Hause nachmachen. Dort sind sie viel zu teuer! 20$ für ein paar Schoko-Erdbeeren…

650 5th Ave, New York, NY 10019

Processed with VSCO with f3 preset


Green Fig (Yotel)

Dieses Restaurant befindet sich direkt im Yotel und war sehr mediterran. Als Vorspeise gabs für uns Mezze (hummus, tahini, taramasalata, tapenade, labane, red peppers salad, tzatziki) und ‚pulled lamb on dough‘. Sehr gut und sehr sättigend – wir hatten zu viel bestellt, weil wir nicht wussten, dass das zweite so deftig ist. Waren danach richtig voll :p

570 10th Ave, New York, NY 10036


Kava Cafe

Dieses Café war gleich neben unserem Hotel und ich habe schon vorher auf Instagram sehr schöne Bilder von French Toast und Pancakes gesehen. Natürlich musste ich das testen – ich wurde nicht enttäuscht! Es schmeckt genau so gut, wie es aussieht.

470 West 42nd St, New York, NY 10036


Magnolia Bakery

Der Red-Velvet-Cremecheese-Cupcake war mein absoluter Liebling. Der andere war mit Vanillecreme und viel zu süß. Paul hatte einen Chocolate Fudge – WOW…wieso gibt es bei uns in Linz nirgendwo solche guten Sachen?

1240 Ave of the Americas, New York, NY 10020


Na, habt ihr jetzt Hunger bekommen? Ich schon! 🙂

xxsandra12

 

2 Kommentare zu „New York Food Diary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s